Neues Erdbeben in Granada

Spanien – Rund ein Monat nach Beginn des Erdbebenschwarmes in der südspanischen Stadt Granada hat sich am Dienstagmorgen das bisher stärkste Erdbeben dieser Sequenz ereignet. Zuvor blieb es mehrere Wochen relativ ruhig. Nach vorläufigen Angaben der spanischen Geologiebehörde (IGN) erreichte das Erdbeben Magnitude 4.0. Damit ist es deutlich stärker als die Erdbeben im September (maximal M3.2). Wie zuvor lag das Epizentrum des Bebens am Westrand der Stadt, nur wenige Kilometer vom Zentrum entfernt. Die Herdtiefe wurde noch nicht exakt ermittelt.
Im gesamten Stadtgebiet von Granada waren die Erschütterungen sehr deutlich zu spüren, wie erste Zeugenmeldungen ergeben. Auch umliegende Städte, unter anderem Malaga und andere Orte an der andalusischen Küste, waren betroffen.
Aufgrund der Nähe zum Epizentrum sind kleinere Schäden an Gebäuden in und um Granada möglich. Zudem muss mit Nachbeben gerechnet werden.

Zuletzt ereignete sich in der Nacht zum 28. September mit Magnitude 2.3 ein schwach spürbares Erdbeben in Granada.

Update 10 Oktober, 10:10 Uhr
Infolge des Erdbebens wurden in der Gemeinde Pinos Puente westlich von Granada mehrere Gebäude beschädigt, unter anderem das Institut Cerro de los Infantes, wo sich Risse in Mauern bildeten. Verletzt wurde niemand.

wird aktualisiert, sobald weitere Infos vorliegen

.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 09:42 Uhr

Magnitude: 4.0

Tiefe / Depth:

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.