Niederlande: Kleine Erdbebenserie bei Heerlen

Niederlande – In der Provinz Limburg haben sich in der vergangenen Nacht mehrere kleine Erdbeben ereignet. Wie das Königliche Niederländische Meteorologische Institut (KNMI) registrierte, kam es zwischen 0:48 Uhr und 2:16 Uhr zu sieben Erdbeben zwischen Magnitude 1.0 und 1.8. Ein achtes Erdbeben mit Magnitude 1.7 folgte nach Angaben der Erdbebendienste aus NRW und Belgien nur Sekunden nach dem siebten. KNMI hat dieses noch nicht ausgewertet.

,

Alle Beben ereigneten sich in Tiefen von rund sieben Kilometern. Die Epizentren lagen wenige Kilometer westlich der Stadt Heerlen, rund acht Kilometer von der deutschen Grenze entfernt. Ursprung der Erdbeben ist sehr wahrscheinlich die Heerlenheide-Störung, die von Geleen im Nordwesten durch Heerlen bis nach Aachen verläuft. Uns liegen keine Wahrnehmungsmeldungen zu diesen Erdbeben vor. Die stärkeren Beben könnten rund ums Epizentrum vereinzelt schwach verspürt wurden sein.

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): seit 8. April, 0:48 Uhr

Magnitude: bis 1.8

Tiefe: ca 7 km

Maximalintensität (geschätzt): --

Schütterradius (geschätzt): --

Schäden erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Lage des Epizentrums

OpenStreetMap

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von OpenStreetMap Foundation.
Mehr erfahren

Karte laden


Größere Karte anzeigen

Übersicht der aktuellen Erdbeben in Deutschland (mit Links zu Erdbebendiensten)

"Erdbeben in Deutschland" auf Facebook.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.