Schweres Erdbeben (M7.6) Morobe, Papua-Neuguinea – Viele Todesopfer befürchtet

Startseite » Papua-Neuguinea » Schweres Erdbeben (M7.6) Morobe, Papua-Neuguinea – Viele Todesopfer befürchtet

Anzeige

ShakeMap (Berechnete Intensität des Erdbebens in Papua-Neuguinea):

Schweres Erdbeben Papua-Neuguinea
Epizentrum, ShakeMap und historische Erdbeben der Region auf interaktiver Karte anzeigen

Was ist passiert:

Im Osten von Papua-Neuguinea hat sich am Sonntag ein schweres Erdbeben ereignet. Erste Meldungen aus der Region sprechen von großflächig katastrophalen Auswirkungen. Nach Registrierungen des United States Geological Survey (USGS) lag das Epizentrum des Erdbebens in der Provinz Morobe nordwestlich der Stadt Lae. Das Beben erreichte demnach Magnitude 7.6 und hatte eine Herdtiefe von 90 Kilometern. Da das Epizentrum an Land lag, kam es nicht zu einem nennenswerten Tsunami. Allerdings waren die Auswirkungen der Erschütterungen enorm.

In den Städten Lae, Madang und Goroka, teils über 100 Kilometer vom Epizentrum entfernt, war das Erdbeben noch so stark, dass Gebäude schwer beschädigt wurden. Zeugen beschreiben, dass die Erschütterungen über eine Minute andauerten, sodass Objekte von Regalen geworfen wurden und viele Gebäude beschädigt wurden. Noch dramatischer ist die Situation möglicherweise in der relativ isolierten Epizentralregion.

Anzeige

Wie lokale Medien berichten, kam es im gebirgigen Zentrum von Morobe zu zahlreichen Erdrutschen. Viele Häuser und Menschen sollen nach unbestätigten Meldungen unter Erdmassen begraben sein. Aus mehreren Dörfern in der Finisterre Range gibt es bereits Meldungen über Todesopfer, aber erst eines wurde offiziell bestätigt. Rettungskräfte versuchen noch, die Region zu erreichen und können entsprechende Meldungen bisher nicht verifizieren. Auch lokale Hilfsorganisationen, die in der Region aktiv sind, sind beteiligt. Zahlreiche Verletzte konnten bereits ins Krankenhaus nach Goroka übertragen werden.

Papua-Neuguinea gehört zu den erdbebenreichsten Ländern der Welt. Auf insgesamt acht Mikroplatten liegen die Hauptinsel Papua und angrenzende kleinere Archipele, die eine komplexe und sehr aktive tektonische Situation darstellen. Erdbeben über Magnitude 7 treten fast jährlich auf, meist wegen Epizentren vor der Küste oder der geringen Bevölkerungsdichte ohne große Auswirkungen. Das heutige Erdbeben ereignete sich an Land auf der dichter besiedelten Hauptinsel. Durch die mittlere Tiere reichten die Erschütterungen sehr weit. Das steile Profil der regenreichen Region führt zudem zu einem enormen Erdrutschrisiko.

Aktuelles aus der Region  Starkes Erdbeben (M5.9) Myanmar - Viele Gebäude beschädigt

Betroffene Städte, Orte

Stadt Land Intensität (EMS-98) Bewohner Entfernung Epizentrum (km) Beschreibung
Kainantu PG 8.1 8500 66.9 schwere Schäden
Goroka PG 7.6 18500 121.3 mäßige Schäden
Bulolo PG 7.4 16000 106.5 mäßige Schäden
Ihu PG 7.0 0 216.8 mäßige Schäden
Wau PG 7.0 14600 122.7 mäßige Schäden
Kundiawa PG 6.8 9400 168.1 leichte Schäden
Kurumul PG 6.8 0 208.2 leichte Schäden
Minj PG 6.6 0 200.5 leichte Schäden
Lae PG 8.1 76300 77.9 schwere Schäden
Kerema PG 7.1 5600 203.6 mäßige Schäden

Aktuelle Erdbebenaktivität nahe Kainantu:

In den vergangenen 30 Tagen wurden in Morobe, Papua-Neuguinea (Kartenausschnitt) 6 Erdbeben über Magnitude 5.0 registriert. Damit war die Erdbebenaktivität im vergangenen Monat dort deutlich höher als im langjährigen Vergleich (über 20 Prozent Abweichung).

Zusammenfassung der Erdbebendaten:

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen?

Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Erdbebenmessung im Wohnzimmer: Professionelle Seismometer für Experten und Laien (Gesponsert)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 11. September, 01:46 Uhr

Magnitude: 7.6

Tiefe / Depth: 90 km

Spürbar / Felt: ja / yes

Schäden erwartet / Damage expected: ja / yes

Opfer erwartet / Casualties expected: möglich / possible

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Hast du dieses Erdbeben gespürt? Bitte teile deine Beobachtung (Formular einblenden)

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:



    Erdbebendaten: USGS

    Statistik:

    Keine Statistik verfügbar, da aktuell nicht genügend Daten zur Verfügung stehen.

    Übersicht der stärksten Erdbeben im Kartenausschnitt* (Papua-Neuguinea und Umgebung)

    Datum Magnitude Tiefe (km)
    8.9.2002 7.6 13
    26.2.1963 7.5 187
    16.10.1987 7.4 48
    8.2.1987 7.4 55
    5.4.1999 7.4 150
    24.6.1986 7.2 102
    15.5.1992 7.2 58
    22.12.1997 7.2 179
    14.12.2011 7.1 135
    6.5.2019 7.1 146

    *Daten: USGS-Katalog (ab Magnitude 5, seit 1960)
    Hinweis: Der Erdbebenkatalog enthält neben natürlichen auch induzierten Erdbeben. Dazu zählen zum Teil auch Sprengungen und Explosionen. Somit sind einzelne „falsche“ Erdbeben in der Darstellung möglich. Auch die Magnitudenangabe einzelner Erdbeben kann aufgrund von Katalogunterschieden variieren.