Starkes Erdbeben (M5.3) Kefalonia, Griechenland

Startseite » Griechenland » Starkes Erdbeben (M5.3) Kefalonia, Griechenland

Anzeige

ShakeMap (Berechnete Intensität des Erdbebens in Griechenland):

Erdbeben Kefalonia
Epizentrum, ShakeMap und historische Erdbeben der Region auf interaktiver Karte anzeigen

Was ist passiert:

Im Ionischen Meer vor der Westküste von Griechenland hat sich am Donnerstagvormittag ein starkes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag rund 40 Kilometer von der Insel Kefalonia entfernt. Nach ersten Angaben des Erdbebendienstes in Athen erreichte das Erdbeben Magnitude 5.3. Eine manuelle Überprüfung steht zu diesem Zeitpunkt noch aus. Internationale Erdbebendienste ordnen die Magnitude zwischen 5.3 und 5.6 ein.

Die Erschütterungen waren verbreitet im Westen und Zentrum Griechenlands zu spüren. Dabei war die Intensität überwiegend gering. Die stärksten Bodenbewegungen gab es auf Kefalonia sowie auf den Nachbarinseln Zakynthos und Lefkada. Ausläufer des Erdbebens wurden auch noch in der italienischen Region Apulien sowie in Albanien verspürt. Kleinere Schäden auf Kefalonia sind nicht auszuschließen, insgesamt sind aber keine größeren Auswirkungen zu erwarten. Touristen und Anwohner sollten aber in den kommenden Tagen mit Nachbeben rechnen.

Anzeige

Update 10:02 Uhr
Das Geophysikalische Observatorium Athen korrigierte das Erdbeben nach manueller Überprüfung der Daten auf Magnitude (ML) 5.4. Die Tiefe lag demnach bei knapp 12 Kilometern. Das Geoforschungszentrum Potsdam ermittelte zudem die Momentmagnitude (Mw) 5.5 sowie einen Strike-Slip Mechanismus. Auslöser des Erdbebens ist dementsprechend die Plattengrenze zwischen Eurasien und Afrika, die vor der Westküste Griechenlands als horizontale Verschiebung auftritt und so die Brücke zwischen den Subduktionszonen vor Kalabrien und Kreta bildet.

Aktuelles aus der Region  Erdbeben (M4.0) Thiva, Griechenland

Zeugenmeldungen

Lefkada
8.9.22 – ca. 10:40 Ortszeit
Ein paar Sekunden lang leichtes Schwanken der Umgebung (Intensität IV)

Betroffene Städte, Orte

Stadt Land Intensität (EMS-98) Bewohner Entfernung Epizentrum (km) Beschreibung
Argostólion GR 4.8 9800 38.0 deutlich spürbar
Vanáton GR 4.5 1000 65.9 deutlich spürbar
Ambelókipoi GR 4.5 1600 69.0 deutlich spürbar
Gaïtánion GR 4.5 1900 67.9 deutlich spürbar
Zakynthos GR 4.3 11500 70.1 deutlich spürbar
Gastoúni GR 4.1 8100 98.7 deutlich spürbar
Amaliáda GR 3.7 16800 108.4 leicht spürbar
Pýrgos GR 3.6 22400 119.5 leicht spürbar
Agrínio GR 3.3 46900 131.9 leicht spürbar
Árta GR 3.3 21900 150.4 leicht spürbar

Aktuelle Erdbebenaktivität nahe Argostólion:

In den vergangenen 30 Tagen wurden in Kefalonia, Griechenland (Kartenausschnitt) 43 Erdbeben über Magnitude 2.7 registriert. Damit war die Erdbebenaktivität im vergangenen Monat dort deutlich niedriger als im langjährigen Vergleich (über 20 Prozent Abweichung).

Zusammenfassung der Erdbebendaten:

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen?

Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Erdbebenmessung im Wohnzimmer: Professionelle Seismometer für Experten und Laien (Gesponsert)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 8. September, 09:36 Uhr

Magnitude: 5.3

Tiefe / Depth: 10 km

Spürbar / Felt: ja / yes

Schäden erwartet / Damage expected: unwahrscheinlich / unlikely

Opfer erwartet / Casualties expected: nein / no

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Hast du dieses Erdbeben gespürt? Bitte teile deine Beobachtung (Formular einblenden)

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:



    Erdbebendaten: NOA

    Statistik:

    Seit 1960 gab es in der Region etwa 238 Erdbeben, die stärker waren als Magnitude 5.3. Durchschnittlich gibt es in dem Teil von Griechenland (nahe Argostólion) 3.98 Erdbeben der Stärke 5.3 oder höher pro Jahr. Damit ist die Erdbebenaktivität in der Region normalerweise sehr hoch und Beben dieser Stärke haben eine durchschnittliche Wiederkehrperiode von etwa 3.0 Monaten (90 Tagen).

    Übersicht der stärksten Erdbeben im Kartenausschnitt* (Griechenland und Umgebung)

    Datum Magnitude Tiefe (km)
    19.12.1981 7.2 10
    17.1.1983 7.0 14
    19.2.1968 7.0 15
    14.2.2008 6.9 29
    23.11.1980 6.9 10
    24.5.2014 6.9 6
    25.10.2018 6.8 14
    31.3.1965 6.8 75
    6.8.1983 6.8 2
    18.1.1982 6.8 10

    *Daten: USGS-Katalog (ab Magnitude 5, seit 1960)
    Hinweis: Der Erdbebenkatalog enthält neben natürlichen auch induzierten Erdbeben. Dazu zählen zum Teil auch Sprengungen und Explosionen. Somit sind einzelne „falsche“ Erdbeben in der Darstellung möglich. Auch die Magnitudenangabe einzelner Erdbeben kann aufgrund von Katalogunterschieden variieren.

    2 Kommentare

    1. sind grade auf zakynthos, im Norden aufm berg. hab jetzt zufällig von dem beben gestern Vormittag gehört. gespürt haben wir nichts. saßen zu besagter Zeit am Frühstückstisch.

    2. Machen Ferien auf Kefalonia. Beben war sehr gut spürbar. Vergleichbar mit Vibration bei Pressluft Hammer Arbeiten ohne den Lärm nottabene. Hoffen auf nur leichte Nachbeben.

    Kommentare sind geschlossen.