Neues Erdbeben erschüttert Vorarlberg

Österreich – Erneut hat in der vergangenen Nacht ein moderates Erdbeben das Österreichische Bundesland Vorarlberg getroffen. Die Erschütterungen waren auch in Teilen von Bayern und Baden-Württemberg zu spüren. Nach Angaben der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) in Wien erreichte das Erdbeben Magnitude 4.0. Wie bereits beim ähnlich starken Erdbeben vor rund zwei Wochen lag das Epizentrum nördlich des Ortes Dalaas, etwa 40 Kilometer südöstlich von Bregenz. Die Herdtiefe lag bei rund vier Kilometern. Wie die ZAMG meldet, haben Anwohner in weiten Teilen von Vorarlberg das Beben teils stark verspürt. Das Schüttergebiet umfasste ebenso Teile von Tirol sowie mehrere Schweizer Kantone und Liechtenstein. In Deutschland waren die Erschütterungen vereinzelt im Allgäu und in der Nähe des Bodensees zu spüren.
Das Erdbeben vor zwei Wochen konnte rund 120 Kilometer weit verspürt werden und hat in der Epizentralregion kleinere Schäden verursacht. Mindestens 25 Gebäude waren vom Erdbeben betroffen.

Zeugenmeldungen
Singen (Baden-Württemberg)
Bett hat gewackelt die Sachen Auf dem Schreibtisch haben vibriert das ganze ging ein paar Sekunden wenn es heute Nacht um circa 2.50 Uhr war (Intensität IV) 

Überlingen-Hödingen (Baden-Württemberg)
Lag im Bett, 1. Stock
Vibrierte etwas, aber keine Geräusche oder Grollen (Intensität II)

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt? Falls ja, teilen Sie uns dies bitte über das verlinkte / nebenstehende Meldeformular oder per Kommentar mit. Ihre Meldung hilft uns dabei, unsere Berichterstattung und die Auswertung von Erdbeben zu verbessern. Vielen Dank.

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Anzeige

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 02:47 Uhr

Magnitude: 4.0

Tiefe: 4 km

Spürbar: ja

Haben Sie dieses Erdbeben gespürt?

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Epizentrum:

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

The following two tabs change content below.
Jens ist 24 und studiert seit 2013 an der Ruhr-Uni Bochum Geowissenschaften. 2011 hat er mit einem privaten Erdbebenblog begonnen, aus dem sich später erdbebennews.de entwickelt hat. Er hat journalistische Erfahrungen und interessiert sich seit der Kindheit für Geologie, Meteorologie und Naturkatastophen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.