Erdbeben erschüttert Tunis

Tunesien – Ein moderates Erdbeben hat am späten Donnerstag Nachmittag die tunesische Hauptstadt Tunis erschüttert. Wie das Geoforschungszentrum Potsdam registrierte, lag das Epizentrum vor der Küste, rund 25 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude 4.3. Die Erschütterungen des Bebens waren im gesamten Stadtgebiet zu spüren. Zahlreiche Menschen berichten in Sozialen Netzwerken, dass sie leichte Bodenbewegungen verspürt haben.
Eine höhere Intensität ist besonders in den nördlichen Vororten, die nur wenige Kilometer vom Epizentrum entfernt liegen, denkbar. Hier sind kleinere Schäden möglich.

Anzeige

Tunis gehört zu den Regionen mit vergleichsweise geringer Erdbebenaktivität. Allerdings haben in der Vergangenheit auch mehrfach schwere Erdbeben die Stadt erschüttert. So zum Beispiel im Jahr 856, als ein Erdbeben, geschätzt auf Magnitude 6.6, weite Teile der Stadt verwüstete und zehntausenden Menschen das Leben kostete.

Zeugenmeldungen

Anzeige

Tunis
Um genau 17:43 Uhr Ortszeit verspürte ich liegend im Hotelbett deutliche, rhytmische Bewegungen des Bettes. Die Bewegungen hielten ca. 5-10 Sekunden an. Gegenstände haben sich ansonsten nicht bewegt, sind nicht zu Bruch gegangen o.ä.
Erneute Bewegungen konnten nicht festgestellt werden. (Intensität III)

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 17:42 Uhr

Magnitude: 4,3

Tiefe:

Spürbar: ja

Schäden erwartet: unwahrscheinlich

Opfer erwartet: nein

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: nein

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.

Ein Kommentar

  1. Meine Schwiegereltern leben in Kalaat al Andalous. zum Zeitpunkt des Erdbebens befanden sich alle Familienmitglieder im Wohnzimmer. mein Schwiegervater berichtet, dass der Sessel so gewackelt hat, dass er sich durchs Wohnzimmer bewegt hat. In der Schrankwand klirrten die Gläser. Nach dem Erdbeben hielten sich die meisten Dorfbewohner auf der Straße auf. Sie befürchten weitere Beben, sowie Tsunami.

Kommentare sind geschlossen.