Zwölf Verletzte bei Gebirgsschlag im Bergwerk Rudna

Polen – Erneut hat am Dienstagabend in der Niederschlesischen Bergbauregion ein starker Gebirgsschlag zu einem Grubenunglück geführt. Um 21:38 Uhr ereignete sich das Beben nach Angaben des Geoforschungszentrum Potsdam. Es erreichte Magnitude 4.1. Wie bei früheren Gebirgsschlägen in der Region ging dieser vom Bergwerk Rudna, etwa 100 Kilometer von der deutschen Grenze entfernt, aus.
In zahlreichen Orten rund um das Epizentrum waren starke Erschütterungen zu spüren. Meldungen über Schäden an der Oberfläche sind bislang nicht bekannt. Im Bergwerk wurden zwölf Bergleute durch herabstürzende Gesteinsmassen verletzt. Zwei von ihnen mussten mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht werden. Vermisste oder Todesopfer infolge des Unglücks gibt es nicht. Der Betrieb im betroffenen Bergwerksabschnitt ist zunächst ausgesetzt.

Anzeige

Aufgrund der schlechten Sicherheitsvorkehrungen und des intensiven Bergbaus kommt es in Niederschlesien infolge des Abbaus immer wieder zu teils starken induzierten Erdbeben und Gebirgsschlägen, wodurch die Sicherheit der Bergleute häufig bedroht ist.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen?

Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Anzeige

Erdbebenmessung im Wohnzimmer: Professionelle Seismometer für Experten und Laien (Gesponsert)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 3. Juli, 21:38 Uhr

Anzeige

Magnitude: 4.1

Tiefe / Depth: 1 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: induziert (Bergbau)

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Hast du dieses Erdbeben gespürt? Bitte teile deine Beobachtung (Formular einblenden)

    Aktuelles aus der Region  Schwere Schäden durch starkes Erdbeben in Ecuador und Kolumbien

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz: