Starkes Erdbeben im Süden Ecuadors

Ecuador – Ein starkes Erdbeben hat in der Nacht im Süden Ecuadors zu Schäden und Verletzten geführt. Nach Angaben des United States Geological Survey (USGS) erreichte das Beben Magnitude 6.2. Das Epizentrum lag im Süden der Provinz Chimborazo, etwa 100 Kilometer östlich von Guayaquil. Demnach lag das Hypozentrum des Bebens in 94 Kilometern Tiefe. Ecuadorianische Behörden geben das Beben mit Magnitude 6.5 an.
In weiten Landesteilen und in angrenzenden Regionen Perus waren die Erschütterungen deutlich spürbar. Aufgrund der recht großen Tiefe war die Intensität abgeschwächt. Dennoch kam es in den Provinzen rund um das Epizentrum zu einigen Gebäudeschäden. Unter anderem in Chimborazo und Bolivar sind mehrere Häuser teilweise eingestürzt. Zudem gab es Stromausfälle und mehrere kleinere Erdrutsche.
Mindestens zwei Menschen wurden infolge des Bebens verletzt: Jeweils eine Person aus Babohoyo (Los Rios) und Morero (Chimborazo) durch einen Sturz, bzw. bei einem Autounfall.
Die Überprüfung der Situation dauert an. Behörden warnten die Bevölkerung vor möglichen Nachbeben. Bislang sind keine größeren Nachbeben aufgetreten.

Anzeige

Auch in Guayaquil und Quito waren die Erschütterungen deutlich zu spüren. Mehrere Gebäude wurden dort evakuiert, um mögliche Schäden feststellen zu können. Viele Bewohner verbrachten die vergangenen Stunden im Freien. Meldungen über größere Gebäudeschäden gibt es zur Zeit aus keiner der beiden Städte.

.

Das Erdbeben ereignete sich innerhalb der Ozeanischen Nazca-Platte, die vor der Küste Ecuadors in den Erdmantel eintaucht und unter dem Kontinent weiter absinkt. Dabei kommt es innerhalb des Gesteins zu Brüchen und Veränderungen, die zu Erdbeben führen können.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen?

Anzeige

Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Erdbebenmessung im Wohnzimmer: Professionelle Seismometer für Experten und Laien (Gesponsert)

Anzeige

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 7. September, 04:12 Uhr

Magnitude: 6.2

Tiefe / Depth: 94 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: ja

Aktuelles aus der Region  Die Erdbebenkatastrophe in Nordwasiristan

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Hast du dieses Erdbeben gespürt? Bitte teile deine Beobachtung (Formular einblenden)

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz: