Erdbeben im Golf von Valencia

Spanien – Bewohner und Touristen an der Costa del Azahar in der spanischen Provinz Valencia sind in der Nacht zum Mittwoch von einem Erdbeben aus dem Schlaf gerissen worden. Wie die spanische Geologiebehörde (IGN) registrierte, lag das Epizentrum des Bebens vor der Küste der Provinz Valencia, etwa 50 Kilometer südöstlich der gleichnamigen Großstadt. Das Beben erreichte demnach Magnitude 4.0, der Erdbebenherd in einer Tiefe von rund 11 Kilometern.
Zeugen meldeten dem IGN, dass die Erschütterungen in Valencia deutlich (Intensität III bis IV) zu spüren waren. Meldungen über Schäden liegen nicht vor und sind bei dieser Intensität auch nicht zu erwarten. Auf der nächst gelegenen Baleareninsel Ibiza war das Beben nicht zu spüren.
Bereits in den vergangenen Tagen haben die Behörden mehrere Vorbeben bis Magnitude 2.9 registriert. Nachbeben traten bislang nicht auf.

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 17. Oktober, 04:51 Uhr

Magnitude: 4.0

Tiefe / Depth: 11 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: nein

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.