Schweres Erdbeben erschüttert New Britain

Papua-Neuguinea – Auf der Insel New Britain im Osten von Papua-Neuguinea hat sich am späten Mittwochabend (MESZ) ein schweres Erdbeben ereignet. Wie das United States Geological Survey (USGS) registrierte lag das Epizentrum im Zentrum der dünn besiedelten Insel. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude 7.0. Der Erdbebenherd lag in rund 40 Kilometern Tiefe.
Berechnungen der Auswirkungen ergeben sehr hohe Intensitäten im Bereich des Epizentrums, wo sich zahlreiche kleinere Dörfer befinden, besonders an der Südküste. Das Pacific Tsunami Warning Center hatte zunächst eine Tsunami-Warnung für New Britain und umliegende Inseln herausgegeben. Ein verbreitet gefährlicher Tsunami ist jedoch nicht zu erwarten.

Anzeige

Aufgrund der hohen Intensität des Bebens muss in der Epizentralregion mit schweren Schäden gerechnet werden. Auch Erdrutsche sind möglich.
Wenige Minuten vor dem Erdbeben wurde ein schwächeres Vorbeben registriert. Dieses erreichte Magnitude 5.9. Ähnlich stark war auch das erste größere Nachbeben um 22:59 Uhr.

Vor der Küste von New Britain befindet sich eine kleine Subduktionszone, an der es häufig zu schweren Erdbeben kommt.

Anzeige

Update 14. Oktober
Auch mehrere Tage nach dem Erdbeben sind noch keine offiziellen Meldungen über das Ausmaß der Erdbebenschäden bekannt geworden. Viele der Dörfer am Epizentrum sind sehr abgelegen und daher kaum erreichbar. Telefonisch teilten Personen von Ort den Behörden jedoch mit, dass es Schäden gebe. Zudem sei eine Person beim Erdbeben ums Leben gekommen.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit (Mitteleuropäische Zeit): 10 Oktober, 22:48 Uhr

Magnitude: 7.0

Tiefe: 40 km

Spürbar: ja

Schäden erwartet: ja

Opfer erwartet: unwahrscheinlich

Ursprung: tektonisch

Tsunami-Gefahr: New Britain

Wenn Ihnen unsere Webseite gefällt, können Sie diese Arbeit mit einer Spende unterstützen. Weitere Infos dazu.

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten

Quellen zu Erdbebenschäden sind in der jeweiligen "Earthquake Impact Database" aufgeführt.