10. April, 7:55 Uhr: Erdbeben (M3.4) nahe Klagenfurt



Im Süden Österreichs hat sich am Samstagmorgen ein leichtes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag im Bundesland Körnten südlich der Stadt Klagenfurt nahe der slowenischen Grenze. Nach ersten Angaben erreichte das Erdbeben Magnitude 3.4. Erschütterungen waren rund ums Epizentrum bis nach Klagenfurt schwach zu spüren. Schäden sind nicht zu erwarten.

Zeugenmeldungen
Klagenfurt
10.4.21 7:55
Um 7:55 am 10.4.21 nahm ich das Erdbeben in unserem Relativ neu errichteten Haus (3 Jahre alt- Holzmassivbau mit Bodenplatte ohne Keller) sehr deutlich war. Es war ein lauteres Brummen (ähnlich eines Motorengeräusches) wahrnehmbar, die Gläser in der Vitrine klirrten deutlich und die Lampen über dem Wohnzimmertisch, die auf leichten Drähten hängen, bewegten sich leicht. Der „Spuk“ war aber innerhalb Sekunden vorbei. (Intensität IV)

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 10. April, 7:55 Uhr

Magnitude: 3.4

Tiefe / Depth: 12 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: nein

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.
Erdbebendaten: ZAMG