Schweres Erdbeben (M7.0) nahe Honiara, Salomonen

Startseite » Salomonen » Schweres Erdbeben (M7.0) nahe Honiara, Salomonen

Anzeige

ShakeMap (Berechnete Intensität des Erdbebens in Salomonen):


Epizentrum, ShakeMap und historische Erdbeben der Region auf interaktiver Karte anzeigen

Was ist passiert:

Auf den Salomonen hat sich am Dienstag ein schweres Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag vor der Küste der Hauptinsel Guadalcanal, wo sich auch die Hauptstadt Honiara befindet. Nach Angaben des United States Geological Survey (USGs) erreichte das Erdbeben Magnitude 7.0. Die Herdtiefe lag bei 15 Kilometern. Das Stadtzentrum Honiaras liegt nur rund 40 Kilometer vom Epizentrum entfernt.

Entsprechend stark waren die Auswirkungen: In vielen Teilen der Stadt kam es durch das Erdbeben zu Stromausfällen. Viele Menschen flüchteten ins Freie. Es gibt Meldungen über Schäden an zahlreichen Gebäuden der Stadt, darunter auch Schulen sowie der internationale Flughafen. Zudem soll das Parlamentsgebäude Risse erlitten haben. Meldungen über Verletzte oder größere Zerstörungen liegen zur Zeit nicht vor. Ebenso Meldungen aus anderen Orten auf der Insel, die näher am Epizentrum liegen und möglicherweise schwerer betroffen sind.

Anzeige

Das Erdbeben löste auch einen kleinen Tsunami aus. Dieser traf bereits nach wenigen Minuten mit einer Wellenhöhe von rund 10 Zentimetern die Küsten, verursachte aber keine Schäden. Zahlreiche teils starke Nachbeben folgten, das stärkste bisher mit Magnitude 6.0. Die Salomonen gehören zu den erdbebenreichsten Ländern der Welt. Da die meisten Inseln dünn besiedelt sind, kommen größere Schäden nur sehr selten vor.

Das verheerendste Erdbeben in der jüngeren Geschichte traf die Salomonen im Jahr 2007. Mit Magnitude 8.1 erschütterte es die nördlicher gelegene Insel New Georgia. Hunderte Gebäude stürzten ein und ein mehrere Meter hoher Tsunami führte zu Verwüstungen entlang der Küsten der Salomonen und Papua-Neuguineas. 52 Menschen starben.

Anzeige

Update 23. November, 8 Uhr
Auf Guadalcanal wurden infolge des Bebens drei Menschen verletzt. Zahlreiche Erdrutsche wurden gemeldet, durch die Infrastruktur teils erhebliche Schäden erlitt. Meldungen aus kleinen Dörfern, die entlang der Südküste liegen, kommen nur langsam, daher ist das gesamte Ausmaß des Bebens noch immer nicht bekannt.

Aktuelles aus der Region  Starke Erdbebenserie (bis M6.0) auf Siberut, Indonesien

Betroffene Städte, Orte

Stadt Land Intensität (EMS-98) Bewohner Entfernung Epizentrum (km) Beschreibung
Malango SB 8.3 10500 18.5 schwere Schäden
Honiara SB 7.6 56300 57.1 mäßige Schäden
Tulagi SB 7.3 1800 99.3 mäßige Schäden
Buala SB 6.6 2700 184.4 leichte Schäden
Auki SB 6.6 6800 167.3 leichte Schäden

Aktuelle Erdbebenaktivität nahe Malango:

In den vergangenen 30 Tagen wurden in Honiara, Salomonen (Kartenausschnitt) 5 Erdbeben über Magnitude 5.05 registriert. Damit war die Erdbebenaktivität im vergangenen Monat dort deutlich höher als im langjährigen Vergleich (über 20 Prozent Abweichung).

Zusammenfassung der Erdbebendaten:

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen?

Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Erdbebenmessung im Wohnzimmer: Professionelle Seismometer für Experten und Laien (Gesponsert)

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): 22. November, 03:03 Uhr

Magnitude: 7.0

Tiefe / Depth: 15 km

Spürbar / Felt: ja / yes

Schäden erwartet / Damage expected: ja / yes

Opfer erwartet / Casualties expected: möglich / possible

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: ja

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Hast du dieses Erdbeben gespürt? Bitte teile deine Beobachtung (Formular einblenden)

    Detailbeschreibung (optional, wird nicht veröffentlicht):

    Die hier gemachten Angaben dienen der möglichen Auswertung des beobachteten Erdbebens. Die Felder "Ort der Wahrnehmung" und "Deine Beschreibung" werden ggf. als Teil der Berichterstattung nach vorheriger Prüfung veröffentlicht. Mit Absenden der Erdbebenmeldung stimmst du diesen Verwendungszweck zu. Du kannst die Angaben jederzeit widerrufen. Bei Rückfragen wende dich bitte an den Seitenadministrator. Weitere generelle Hinweise zum Datenschutz findest du hier.

    Anti-Spam-Quiz:



    Erdbebendaten: USGS

    Statistik:

    Seit 1960 gab es in der Region etwa 18 Erdbeben, die stärker waren als Magnitude 7.0. Durchschnittlich gibt es in dem Teil von Salomonen (nahe Malango) 0.32 Erdbeben der Stärke 7.0 oder höher pro Jahr. Damit ist die Erdbebenaktivität in der Region normalerweise sehr hoch und Beben dieser Stärke haben eine durchschnittliche Wiederkehrperiode von etwa 3.1 Jahren (37 Monaten).

    Übersicht der stärksten Erdbeben im Kartenausschnitt* (Salomonen und Umgebung)

    Datum Magnitude Tiefe (km)
    1.4.2007 8.1 24
    8.12.2016 7.8 40
    12.4.2014 7.6 23
    7.2.1984 7.6 18
    10.8.1988 7.6 34
    20.4.1977 7.5 19
    20.4.1977 7.5 33
    21.4.1977 7.5 33
    13.4.2014 7.4 39
    20.1.2003 7.3 33

    *Daten: USGS-Katalog (ab Magnitude 5, seit 1960)
    Hinweis: Der Erdbebenkatalog enthält neben natürlichen auch induzierten Erdbeben. Dazu zählen zum Teil auch Sprengungen und Explosionen. Somit sind einzelne „falsche“ Erdbeben in der Darstellung möglich. Auch die Magnitudenangabe einzelner Erdbeben kann aufgrund von Katalogunterschieden variieren.

    Kommentar hinterlassen

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.