Starker Erdbebenschwarm auf Sumba

Indonesien – Innerhalb der letzten Stunde hat vor der Küste der Insel Sumba ein heftiger Erdbebenschwarm eingesetzt. Dieser folgt auf eine Reihe starker Erdbeben, die bereits im Oktober 2018 begannen und bis aktuell andauern.

Nach Angaben der indonesischen Erdbebenbehörde BMKG folgten auf das erste größere Beben des Schwarms um 12:17 Uhr mit Magnitude 5.0 mindestens 15 weitere Beben innerhalb der erste Stunde. Diese erreichten unter anderen Magnitude 5.4 und 5.5. Damit erreichte das stärkste Erdbeben die gleiche Magnitude wie jedes am 5. August, welches viele Menschen verängstigte, aber keine Schäden anrichtete. Alle Beben ereigneten sich vor der Westspitze der Insel, wo bereits Anfang 2019 ein größerer Erdbebenschwarm mit Beben bis Magnitude 6.4 aktiv war, dem im Laufe der Monate viele Einzelbeben folgten. Ob und wann weitere starke Erdbeben folgen, ist nicht absehbar. Aufgrund der noch mäßigen Magnituden sind jedoch bisher keine größeren Schäden zu erwarten. Auch Tsunami-Gefahr besteht nicht.

Sumba
ShakeMap des stärksten Sumba-Erdbebens

.

FAQ: Wie entstehen Erdbeben? Wann sind Erdbeben gefährlich? Wie kann ich mich schützen? Was sind Störungen, was sind Platten? Wichtige Begriffe erklärt

Allgemeine Informationen zu diesem Erdbeben:

Uhrzeit / Time (CET): seit 8. August, 12:17 Uhr

Magnitude: bis 5.5

Tiefe / Depth: ca. 10 km

Spürbar / Felt: ja

Schäden erwartet / Damage expected: unwahrscheinlich

Opfer erwartet / Casualties expected: nein

Ursprung / Origin: tektonisch

Tsunami: nein

Quellen (Erdbebendienste) zu allen Erdbebendaten / List of global earthquake surveys

See also: The most complete compilation of earthquake losses and casualties: Earthquake Impact Database

Erdbebennews hat den Betrieb zum 19. Juli 2021 eingestellt. Zeugenmeldungen werden nicht mehr entgegengenommen.

2 Kommentare

  1. Kann man abschätzen wie stark Erdebeben dort werden können? Falls Starkbeben dort möglich sind, würde ja auch Tsunamigefahr für Australien bestehen.

Kommentare sind geschlossen.