Schweres Erdbeben in Ecuador

Ecuador / Peru – Im Grenzgebiet der südamerikanischen Länder Ecuador und Peru wurde am Freitag ein schweres Erdbeben in mittlerer Tiefe registriert. Nach vorläufigen Angaben des Geoforschungszentrum Potsdam erreichte das Erdbeben Magnitude 7.6 und ist damit eines der stärksten Erdbeben in der Region seit Jahren. Lokale Behörden gaben zunächst Magnitude

Weiterlesen

Starkes Erdbeben in Kolumbien

Kolumbien – Ein starkes Erdbeben hat am Samstag weite Teile von Kolumbien erschüttert und zu einigen Schäden geführt. Wie das United States Geological Survey (USGS) registrierte, lag das Epizentrum des Erdbebens in der Nähe des Vulkans Nevado del Huila in der Region Tolima, rund 270 Kilometer südwestlich der Landeshauptstadt Bogota.

Weiterlesen

Aktualisiert: Schweres Erdbeben im Norden Venezuelas

Venezuela – An der Küste Venezuelas hat sich am späten Dienstagabend (MESZ) ein schweres Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Angaben des United States Geological Survey (USGS) erreichte dieses Beben Magnitude 7.0. Das Geoforschungszentrum Potsdam gibt zunächst Magnitude 7.1 an. Demnach lag das Epizentrum im Bundesstaat Sucre am Karibischen Meer im äußersten

Weiterlesen

Starkes Erdbeben im Norden Kolumbiens

Kolumbien – Nahe der Stadt Bucaramanga im Norden von Kolumbien hat sich am Abend ein starkes Erdbeben ereignet. Nach vorläufigen Auswertungen des Geoforschungszentrum Potsdam erreichte dieses Beben Magnitude 5.6. Die Kolumbianische Geologiebehörde gibt es mit Magnitude 5.8 an. Das Epizentrum des Erdbebens lag demnach rund 40 Kilometer südlich von Bucaramanga

Weiterlesen

Erdbeben hinterlässt Schäden in Bogota

Kolumbien – In der Kolumbianischen Hauptstadt Bogota hat ein moderates Erdbeben am Donnerstagmorgen einige beschädigte Gebäude hinterlassen. Das Erdbeben, das der Geologische Dienst von Kolumbien mit Lokalmagnitude 5.2 angibt, hatte sein Epizentrum in der Region Huila südlich von Bogota. Die Erschütterungen waren in mehreren Provinzen des Landes deutlich zu spüren.

Weiterlesen

Tote nach Erdbeben in Kolumbien

Kolumbien – Zwei moderate Erdbeben haben am frühen Morgen (Ortszeit) im Süden Kolumbiens größere Schäden angerichtet. Nach Angaben des kolumbianischen Erdbebendienstes erreichte das erste Magnitude 4,5. Nur eine Minute später folgte ein weiteres Erdbeben der Stärke 4,3. Die Epizentren lagen demnach nahe der Großstadt Pasto im Department Nariño. Da die

Weiterlesen