Todesopfer bei Erdbeben im Iran

Iran – Im Südwesten des Iran hat sich am Montagvormittag ein starkes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum des Erdbebens lag nach Lokalisierungen des Erdbebendienstes in Teheran in der Provinz Khuzestan, rund 200 Kilometer von der Grenze zum Irak entfernt. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude 5.7. Die Herdtiefe lag bei 17 Kilometern.

Weiterlesen

Erneut starkes Erdbeben im Westen des Iran

Iran – Die Serie starker Nachbeben in der westiranischen Provinz Kermanschah hält an. Am Sonntag hat erneut ein Beben die Grenzregion mit dem Irak erschüttert. Nach vorläufigen Angaben des Geoforschungszentrum Potsdam (GFZ) erreichte das Beben Magnitude 5.8. Das Epizentrum lag etwas südlicher als die meisten vorangegangenen Beben, etwa 130 Kilometer

Weiterlesen

Starkes Erdbeben im Westen des Iran

Iran – Ein starkes Erdbeben hat am Abend (Ortszeit) weite Gebiete im Westen des Iran und im Irak erschüttert. Nach Angaben des GFZ erreichte das Erdbeben Magnitude 6,2. Der iranische Erdbebendienst gibt die Stärke  mit 6,4 an. Das Epizentrum lag in der Provinz Kermanshah direkt an der Grenze zum Irak.

Weiterlesen

Starkes Erdbeben im Westen des Iran

Iran – Der Westen des Landes wurde in der Nacht (Ortszeit) von einem starken Erdbeben erschüttert. Nach Angaben des Geoforschungszentrums Potsdam erreichte es Magnitude 6,0. Das Epizentrum lag in der Provinz Kermanschah nordöstlich der Stadt Sarpol-e Zahab. Erschütterungen waren in der gesamten Region stark zu spüren. Auch in der Hauptstadt

Weiterlesen

Starkes Nachbeben in Kermanschah

Iran – Rund neun Monate nach dem schweren Erdbeben in der Iranischen Provinz Kermanschah, bei dem mehrere hundert Menschen ums Leben gekommen sind, hat ein starkes Nachbeben die Region getroffen. Das Geoforschungszentrum Potsdam (GFZ) gibt das Beben am Sonntagmittag (22.) zunächst mit Magnitude (Mw) 5.7 an. Nach Angaben Iranischer Behörden

Weiterlesen

Starke Erdbebenserie erschüttert Iran und Irak

Iran / Irak – Erneut wurde die Grenzregion der beiden Länder von einer Serie starker Erdbeben getroffen. Nach Angaben der Iranischen Seismologiebehörde erreichte das erste Beben am Donnerstagmorgen Magnitude 5.6. Das Epizentrum lag im äußersten Süden der iranischen Provinz Kermanschah nahe der Grenzen zum Irak und zur Nachbarprovinz Ilam. Nahe

Weiterlesen