Erdbeben erschüttert Reykjavik

Island – Ein moderates Erdbeben hat am frühen Sonntagmorgen die Bewohner der isländischen Hauptstadt Reykjavik aus dem Schlaf gerissen. Wie die Isländische Meteorologiebehörde (IMO) registrierte, lag das Epizentrum des Erdbebens rund 30 Kilometer südöstlich von Reykjavik. Mit Magnitude 4.4 war es das stärkste Erdbeben in der Region seit einigen Jahren.

Weiterlesen

Neue Erdbeben am Bardarbunga

Island – Am Vulkan Bardarbunga im Süden von Island sind in der Nacht zu Freitag erneut mehrere teils kräftige Erdbeben aufgetreten. Wie die Isländische Meteorologiebehörde registrierte, ereigneten sich zwischen 2 und 3 Uhr MEZ insgesamt vier Beben am Vulkan, wovon das stärkste Magnitude 4.8 erreichte. Das Epizentrum des Bebens und

Weiterlesen

Erdbebenschwarm am Bardarbunga

Island – Am Isländischen Gletschervulkan Bardarbunga ereignet sich zur Zeit ein relativ kräftiger Erdbebenschwarm. Dieser hat um 15:14 Uhr MESZ mit einem Beben der Stärke 4,1 im Bereich der Gipfelcaldera begonnen. Inzwischen hat die Isländische Meteorologiebehörde insgesamt zehn Beben registriert. Das bislang stärkste dieser Sequenz trat um 17:04 Uhr auf

Weiterlesen

Erdbebenserie am Bardarbunga

Island – Zahlreiche teils größere Erdbeben haben am Dienstagabend die Region um den isländischen Vulkan Bardarbunga im Süden des Landes erschüttert. Zunächst begann die Serie am frühen Abend mit mehreren Erdbeben im Bereich von Magnitude 3. Das stärkste erreichte dabei nach Angaben der Isländischen Meterologiebehörde Magnitude 3.8. Später folgte mit

Weiterlesen

Erdbebenschwarm im Südwesten Islands

Island – Der Südwesten des Inselstaates wird seit einigen Stunden von einem Erdbebenschwarm erschüttert. Die Aktivität begann gegen 5 Uhr Ortszeit. In einer erste Phase die bis etwa 9 Uhr andauerte wurde maximal Stärke 3 erreicht. Nach rund einer Stunde lebte dann die Aktivität wieder auf und erreichte ihren bisherigen

Weiterlesen

Erdbeben im Süden von Island

Island – Der südliche Teil der Insel wurde am Samstagmittag von einem moderaten Erdbeben getroffen. Rund 80 Kilometer östlich der Hauptstadt Reykjavik hat die Meteorologiebehörde (IMO) ein Beben der Stärke 4.5 registriert. Das Epizentrum des Bebens lag in der South Iceland Seismic Zone. Dabei handelt es sich um eine Störungszone

Weiterlesen