Erdbebenschwarm in Pozzuoli

Italien – Mehrere dutzend Erdbeben am italienischen Vulkan Campi Flegrei nahe Neapel haben am frühen Freitagmorgen die Einwohner der Stadt Pozzuoli aus dem Schlaf gerissen. Das Vesuv-Observatorium registrierte bis zum Morgen insgesamt 40 kleine Erdbeben. Mit Magnitude (Md) 2.5 ereignete sich das stärkste dieser Beben um 5:26 Uhr wenige Kilometer

Weiterlesen

Erdbeben erschüttert Norditalien

Italien – In der norditalienischen Region Emilia-Romagna hat ein moderates Erdbeben in der Nacht zu Dienstag viele Menschen aus dem Schlaf gerissen. Nach Angaben des nationalen geophysikalischen Instituts (INGV) lag das Epizentrum an der Adriaküste nahe der Stadt Ravenna. Demnach erreichte das Beben Magnitude 4.6. Trotz moderater Tiefe von rund

Weiterlesen

Leichtes Erdbeben nahe Rom

Italien – Nahe der italienischen Hauptstadt Rom hat sich in der Nacht zu Sonntag ein leichtes Erdbeben ereignet. Das Epizentrum lag nach Angaben des INGV rund 23 Kilometer östlich des Stadtzentrums. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude 3.2. Die Herdtiefe lag bei rund 10 Kilometern. Besonders rund um die Albaner Berge

Weiterlesen

Vulkanausbruch: Starker Erdbebenschwarm am Ätna

Zum aktuellsten Update Italien – Begleitet von starken Explosionen hat am Montag (24. Dezember) ein massiver Erdbebenschwarm im Gipfelbereich des sizilianischen Vulkans Ätna eingesetzt. Das INGV registrierte im Laufe des Vormittags über 130 Beben, die in Häufigkeit und Intensität zunahmen. Zunächst erreichten die Beben etwa Magnitude 3. Es folgte daraufhin

Weiterlesen

Moderates Erdbeben bei Rimini

Italien – Ein moderates Erdbeben hat am Sonntag den Nordosten Italiens erschüttert. Nach ersten Angaben der privaten Webseite ALomax lag das Epizentrum des Erdbebens an der Adriaküste des Landes nahe der Stadt Rimini. Demnach erreichte das Erdbeben Magnitude (mb) 4.6. Das Geoforschungszentrum Potsdam (GFZ) gibt das Beben zunächst mit Magnitude

Weiterlesen

Starkes Nachbeben erschüttert Zakynthos

Griechenland – Ein starkes Nachbeben im Ionischen Meer vor der Westküste Griechenlands war am Dienstagnachmittag erneut in weiten Teilen des Landes zu spüren. Es ist das stärkste bisher registrierte Nachbeben vor Zakynthos gewesen. Nach vorläufigen Angaben des Geoforschungszentrum Potsdam erreichte das Beben Magnitude 5.5. Die private Webseite ALomax ermittelte sogar

Weiterlesen