Kommentar: Wenn der Klimawandel ein Erdbeben wäre

Induzierte Erdbeben sind mancherorts in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Problem geworden. Teils wurde dieses Problem so groß, dass ganze Industriezweige nicht nur an öffentlichem Ansehen eingebüßt haben, sondern ihnen staatlich ein Riegel vorgeschoben wurde. Dabei waren die Erdbeben in den meisten Fällen harmlos, haben nur selten ernsthaft Schäden angerichtet

Weiterlesen

Kommentar: Ja, in Kalifornien gibt es Erdbeben! Surprise!

Herzlichen Glückwunsch, liebe Panikfanatiker, Katastrophenpropheten und sonstige Faktenverweigerer: Ihr habt es diesmal nur 30 Minuten nach einem großen Erdbeben geschafft, dass ich eurer Verhalten kommentieren und eure Aussagen korrigieren muss: Zur Basiseinordnung: Ja, am heutigen Abend hat es in Kalifornien ein schweres Erdbeben (Link zum entsprechenden Bericht) gegeben. Ja, es

Weiterlesen

Laacher See: Die Katastrophe der Kommunikation

Drei Tage ist die wohl bedeutendste wissenschaftliche Studie zum Eifel-Vulkanismus seit vielen Jahren inzwischen alt. Drei Tage, in denen die Meldung zwischen zwei Extremen hin und her diskutiert worden ist. Drei Tage, in denen fast niemand die Wichtigkeit der Aussage auch nur annähernd begriffen hat. Gescheiterte Kommunikation, die ein größeres

Weiterlesen

„The Big One“: Besser früher als später

Kennt man: Irgendwo auf der Welt geschieht ein größeres Erdbeben oder eine Erdbebenserie. Es muss nicht gefährlich sein, sondern nur so stark, dass es Aufmerksamkeit erhält. Idealerweise in einer Region, die aufgrund ihrer Erdbebengefährdung sowieso regelmäßig im Fokus steht. Meist dauert es nicht lange, bis in den Facebook-Kommentaren (oder sonst

Weiterlesen